Podiumsdiskussion zum Bürgerentscheid für den Erhalt der Stadtteilbibliotheken in der Joseph-von-Eichendorffschule

 

Wer meint eigentlich was zur geplanten Schließung der drei Kasseler Stadtteilbibliotheken? Bei einer Podiumsdiskussion in der Joseph-von-Eichendorffschule bekamen Interessierte die Chance, sich noch wenige Tage vor dem Bürgerentscheid über die Dafür- und Dagegen-Argumenten der sieben Diskussionsteilnehmer eine Meinung zu bilden.

http://kassel-zeitung.de/cms1/index.php?/archives/13771-Podiumsdiskussion-ueber-den-Erhalt-Stadtteilbibliotheken.html

 

Sehr schöner Beitrag vor dem großen Tag im Fernsehen

HR-Fernsehen

 

Kleine Unterstützer Spots

Wir haben in den letzten Tagen einige kelien Unterstützerspots gefilmt. Diese werden diese Woche bis Sonntag im Offenen Kanal gezeigt. Wer will, kann sich diese auch hier herunterladen oder direkt im Browser anschauen:

 Lesen kann man überall

 Lesen macht Spaß

 Am 30. Juni wählen gehen

 Ich gehe in die Stadtteilbibliotheken "Und Du?"

 Das beste an Kassel sind...

 Ich fühle mich eigentlich ganz wohl...

 Lesen kann man überall

 Für unsere Büchereien tun wir alles

 

Oder man schaut sich den gesamten Clip an unter http://www.mediathek-hessen.de

 

Hier einige Podcast und eine Live Sendung im Offenen Kanal:

Podcast Miriam Claus, 20.6.2013
"Demokratie ist nicht billig" Lentz und Gronemann zum Bürgerentscheid über die Stadtteilbibliotheken http://kassel-zeitung.de/cms1/index.php?/archives/13742-Demokratie-ist-nicht-billig!-Lentz-und-Gronemann-zum-Buergerentscheid-ueber-die-Stadtteilbibliotheken.html

Offene Stadt, 11.6.2013
http://www.mediathek-hessen.de/index.php?ka=1&ska=medienview&idv=6982

Podcast Miriam Claus, 12.6.2013
http://kassel-zeitung.de/cms1/index.php?/archives/13713-Wozu-denn-Stadtteilbibliotheken-UEber-wichtige-Kulturtechniken-und-weite-Wege.html

Podcast Klaus Schaake, 8.6.2013
http://kassel-zeitung.de/cms1/index.php?/archives/13707-Unsere-Gesellschaft-braucht-Lesekultur!.html

 

 

Wichtig:

Es wurden schon gut 6.000 Stimmen im Rathaus abgegeben! Denn es ist möglich, schon vorab im Rathaus wählen zu gehen. Nutzen Sie diese Möglichkeit!

Wir planen weitere Aktionen, um auf die Stimmabgabe im Rathaus aufmerksam zu machen: Gemeinsam zur Wahl gehen im Rathaus

Sie können jederzeit während Ihres Einkaufs ins Wahllokal gehen (Öffnungszeiten hier) und dort schon Ihre Stimme abgeben. Für die "Vorab"wahl können Sie Ihre Wahlbenachrichtigung mitbringen, es reicht aber auch ein gültiger Personalausweis.

Mit Ihrer Beteiligung am Bürgerentscheid setzen Sie ein Zeichen für die Zukunft der Stadt: für die Stadtteilbüchereien, aber auch weit darüber hinaus für mehr Demokratie und politische Partizipation aller Bürgerinnen und Bürger an der Entwicklung unseres Gemeinwesens. Deshalb kommen Sie zur Abstimmung und nutzen Sie diese Möglichkeit der direkten Bürgerbeteiligung.

Jede Stimme zählt.
Ihre Stimme entscheidet.

 

Wir suchen noch Leute, die uns bei den verschiedenen Aktionen helfen! Hier geht es zu den Terminen 

 

Herzlich willkommen

auf der Seite des 1. Kasseler Bürgerentscheides zum "Erhalt der Stadtteilbibliotheken".

Mehr als 8000 Menschen haben etwas bewegt: Das erste erfolgreiche Bürgerbegehren in Kassel geht in die zweite Runde. Beim Bürgerentscheid am 30. Juni 2013 sind alle wahlberechtigten Bürger und Bürgerinnen der Stadt aufgerufen, für den Erhalt der Stadtteilbibliotheken zu stimmen.

Um die Schließung der Stadtteilbibliotheken zu verhindern, müssen 25 % aller Wahlberechtigten Kassels dem Erhalt zustimmen. Das ist viel? Das ist zu schaffen!

 

Jede Stimme zählt.
Ihre Stimme entscheidet.

 

Auch wenn Sie nicht in einem der betroffenen Stadtteile wohnen – nutzen Sie Ihr Bürgerrecht und nehmen Sie an der Abstimmung teil.

Warum?

  • weil die Stadtteilbibliotheken eine kulturelle Errungenschaft sind
  • weil sie wohnortnah sind
  • weil sie die Lesekompetenz von Kindern und Jugendlichen unterstützen
  • weil sie selbständiges Lesen und Lernen abseits von Computer und Co fördern
  • weil sie Bücher auch für Menschen mit geringem Einkommen zugänglich machen
  • weil dort jeder sein Lesefutter finden kann, selbst wenn er nicht gut bei Fuß ist
  • weil sie ein wichtiger Treffpunkt und Veranstaltungsort sind
  • weil sie die soziale und kulturelle Entwicklung der Stadtteile bereichern.

Eine einzige Zentralbibliothek kann das nicht leisten.

Das Sparkonzept, öffentliche Einrichtungen wie z. B. Bibliotheken oder Schwimmbäder zu schließen, könnte Schule machen. Der Bürgerentscheid stellt sich dieser fragwürdigen Politik entgegen.

© 2010-2017 Design & Administration: Interface | Powered by Website Baker